Termine

Meldungen

Termine

ETIBLOGG auf der European Utility Week – ein Rückblick

Paris, 12.11.2019 – 14.11.2019

Von Dienstag, den 12. November bis Donnerstag, den 14. November 2019 fand die European Utility Week (EUW) in Paris statt. Etwa 10.000 Fachbesucher und 350 Aussteller kamen zusammen. Während der Messe wurden innovative Erfindungen und Projekte im Bereich der intelligenten Energiewirtschaft vorgestellt – ETIBLOGG war eines davon.

Die Vorstellung des Blockchain-Demonstrators
Auf der EUW hatte ETIBLOGG neben den anderen Energieclusterprojekten aus dem Technologieprogramm Smart Service Welt II am Stand der Smart Services Worlds (L140) seinen Messeauftritt. Im Mittelpunkt der Vorstellung des Projekts ETIBLOGG stand der ETIBLOGG-Messedemonstrator. Dieser stellt demonstrativ die Energieversorgung mittels Blockchain-Technologie dar. Beim ETIBLOGG-Messedemonstrator handelt es sich um ein mobiles Modellsystem, das ein Microgrid aus lokalen Teilnehmern simuliert. Deren Erzeugungs- und Verbrauchsverhalten wird durch den Einsatz von drei Batteriesystemen inklusive Wandlern innerhalb des Messedemonstrators simuliert. Eine Batterie nimmt die Rolle einer PV-Anlage als Erzeuger an, eine weitere einen Verbraucher, wie zum Beispiel eine Bäckerei, und die dritte Batterie einen klassischen Prosumer mit Heimspeicher. Die Messebesucher konnten den Energieaustausch zwischen den lokalen Teilnehmern live mitverfolgen: Das Be- und Entladen der Batterien wurde auf einem Bildschirm grafisch dargestellt. Die ETIBLOGG-Projektpartner beantworteten auf dem Stand interessierten Messebesuchern ihre Fragen.

Der ETIBLOGG-Vortrag
Neben dem Messestand mit dem Demonstrator konnten sich Messebesucher im Rahmen eines Vortrags über ETIBLOGG informieren. Michael Merz, vom ETIBLOGG-Partner Ponton, sprach in seinem Vortrag „ETIBLOGG – Real-time energy trading in local grids“ über den bisherigen Stand des Projekts, die beteiligten Partner und welche Meilensteine in der Zukunft erreicht werden sollen. Die gut besuchte Veranstaltung zeigte wieder einmal deutlich, dass das Interesse an nachhaltigen und zukunftsorientierten Lösungen in der Energieversorgung weitreichend und vor allem international ist.

Mehr ETIBLOGG?
Während der Messe haben wir über die ETIBLOGG-Profile auf LinkedIn unsere Follower über das Geschehen tagesaktuell informiert. Folgen Sie uns dort, um immer auf dem neusten Stand zu sein: https://www.linkedin.com/company/etiblogg

Halbzeit: Auf der Messe European Utility Week stellt das Projektteam die ersten Ergebnisse des echtzeitnahen Handels von Energie anhand eines Messedemonstrator vor

Hannover, 06.11.2019

Fünf Unternehmen und drei Forschungseinrichtungen arbeiten an einer Blockchain-basierten Lösung, um den vollautomatisierten, echtzeitnahen Handel von Kleinstmengen an Energie  zu ermöglichen. So soll mit dem Forschungsprojekt ETIBLOGG ein lokaler, netzdienlicher Stromhandel realisiert werden. Zu diesem Zweck wurde ein Blockchain Device (BCD) entwickelt, mit dessen Hilfe eine intelligente Verknüpfung von Markt und physikalischer Realität ermöglicht wird. Dazu ist vorgesehen, dass sich jeder Marktteilnehmer mittels seines BCD mit dem Peer-to-Peer Netzwerk  verbindet. Aktuelle Anlagenparameter wie beispielsweise die Erzeugungsleistung einer Photovoltaik-Anlage oder der Ladezustand einer Batterie können über das BCD zu handelsrelevanten Informationen aufbereitet werden. Auf Grundlage dieser Informationen lassen sich anschließend teilnehmerspezifische Kauf- oder Verkaufsorders am lokalen Energiemarkt platzieren bzw.  ausführen.  Zudem ist möglich, Marktdaten zur Anlagensteuerung zu verwenden, womit sich für die Teilnehmer betriebswirtschaftliche Vorteile ergeben können. Gleichzeitig können aber auch netzdienliche Flexibilitätspotenziale realisiert werden, die insbesondere beim kontinuierlichen Ausbau der Erneuerbaren Energien immer notwendiger werden.

Aufbau des Messedemonstrators

Beim ETIBLOGG-Messedemonstrator handelt es sich um ein mobiles Modellsystem, das ein Microgrid aus lokalen Teilnehmern darstellt. Deren Erzeugungs- und Verbrauchsverhalten wird durch den Einsatz von drei Batteriesystemen inklusive Wandlern innerhalb des Messedemonstrators simuliert. Eine Batterie nimmt die Rolle einer PV-Anlage als Erzeuger an, eine weitere einen Verbraucher, wie zum Beispiel eine Bäckerei, und die dritte Batterie einen klassischen Prosumer mit Heimspeicher.

Um den Echtzeitenergiehandel über die Blockchain durchzuführen, kommen vollautomatische Handelsagenten zum Einsatz, die individuell konfiguriert werden können und auf Basis dieser Nutzungspräferenzen jeweils einen Marktteilnehmer vertreten. Der Handel findet anschließend über ein Blockchain-basiertes P2P-Netzwerk statt. Nachdem ein Handelsgeschäft ausgeführt wurde, initiiert das BCD eine Anlagensteuerung und damit den physikalischen Austausch von Elektrizität zwischen Erzeuger und Verbraucher.

Vorstellung auf der Messe European Utility Week

Am Messestand der Smart Service Welt II (L140) im Rahmen der European Utility Week in Paris kann der Besucher vor Ort den physischen Austausch und Handel der Kleinstmengen von Strom unter den Teilnehmern mittels Blockchain-Technologie live verfolgen. Auf einem Monitor wird der Datenaustausch zwischen den Stromerzeugern und -verbrauchern grafisch dargestellt. Neuartig ist dabei, dass der Besucher greifbar die Vorgänge der Blockchain-Technologie anhand eines Praxisbeispiels verfolgen kann: Produziert zum Beispiel die PV-Anlage Strom, schickt sie eine entsprechende Verkaufsorder in die Blockchain. Ein Verbraucher, z. B. eine Bäckerei, kann diese Order anschließend ausführen, um seinen Strombedarf zu decken. Anschließend fließt der gehandelte Strom physikalisch.

In der zweiten Projektphase beabsichtigt ETIBLOGG mit einen Partner, die bisherigen Erkenntnisse in ein Reallabor zu übertragen.

Einsatzbereiche von ETIBLOGG

ETIBLOGG lässt sich einsetzen, um Strom lokal zu handeln, was zur Vermeidung von lokalen Netzengpässe führt, und den Nettoexport oder -import von Strom aus höheren Netzebenen reduziert. Zudem ermöglicht ETIBLOGG den Inselbetrieb von Microgrids.

Die Teilnehmer sind – je nach Einsatzgebiet – Produzenten von Strom auf Basis erneuerbarer oder fossiler Quellen, Verbraucher sowie Drittanbieter, die überschüssigen Strom am Spotmarkt handeln und als Bilanzkreisverantwortliche Lieferunterschiede zwischen den Teilnehmern ausgleichen.

Beteiligte Unternehmen und Forschungseinrichtungen

Das Projektkonsortium besteht aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland, die jeweils ihre Expertise zu dem Projekt beitragen. Konsortialführer ist die
GETEC ENERGIE GmbH mit Hauptsitz in Hannover. Die weiteren Projektpartner sind: Consider it GmbH, ESMT Berlin, Fraunhofer Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB, Mixed Mode GmbH, NXP Semiconductors Germany GmbH, PONTON GmbH und die Universität Hamburg.

Besuchen Sie uns auf dem Messestand der Smart Service Welt (L140) auf der European Utility Week oder vereinbaren Sie vorab einen Termin mit uns.

ETIBLOGG-Konsortialtreffen am 14.10.2019

Hannover, 18.10.2019

Am 14.10.2019 fand das ETIBLOGG-Konsortialtreffen im Hause der GETEC ENERGIE in Hannover statt. Neben den acht Projektpartnern waren auch Vertreter des Projektträgers DLR und der Begleitforschung dabei. Ziel des Treffens war es, die Ergebnisse und Erfahrungen der vergangenen Monate allen Teilnehmern vorzustellen. So präsentierten die Leiter der sechs Arbeitspakete den Zuhörern ausführlich die jeweiligen Ziele, Meilensteine, Ergebnisse, Risiken und das weitere Vorgehen. Insgesamt hat das Projektteam fünf Meilensteine im Laufe des Jahres innerhalb des ETIBLOGG-Projekts erfolgreich und fristgerecht umgesetzt:

  1. Funktionsbereite Testumgebung beim Fraunhofer IISB in Erlangen
  2. Erstellung eines Anforderungskatalog und dazugehörige Zielkriterien, um die Demonstratoren zu überprüfen
  3. Überblick zum Stand der Blockchain-Technologie
  4. Report zur Blockchain-Implementierung
  5. Erstellung des Handelsframeworks und die Spezifikation von dazugehörigen Schnittstellen

Ebenso stellte die ESMT die ersten Ergebnisse aus ihren qualitativen Interviews zu Geschäftsmodellen vor. Die Universität Hamburg gab erste Einblicke in die bibliometrische Analyse zum Thema „Blockchain & Energy“.
Ein großes Highlight des Konsortialtreffens war die Vorstellung des Messedemonstrators, der auf der Messe European Utility Week Mitte November einem breiten Fachpublikum auf dem Smart Service Welt II Messestand vom ETIBLOGG-Team näher präsentiert wird. Ziel des Messedemonstrators ist es, die Verbindung zwischen steuerbaren Anlagen und den Handel über die Blockchain mit Hilfe der Blockchain-Devices greifbar zu veranschaulichen. So wird innerhalb des Messedemonstrators ein kleines, eigenständiges Microgrid – bestehend aus drei Batterien und dazugehörigen Blockchain-Devices – aufgebaut. Bei der Demonstration vor Ort konnte gezeigt werden, dass die Blockchain-Devices bestehend aus handelsüblichen Raspberry Pis Batteriesysteme steuern und vorgegebene Lastkurven exakt abfahren können. Die Integration der Handelslogik ist in den folgenden Tagen der nächste wichtige Baustein zur Vervollständigung des Messedemonstrators. Dann lässt sich ein echtzeitnaher Handel von Stromkleinstmengen über die Blockchain-Technologie physisch am Messedemonstrator verfolgen.
Im abschließenden Teil des Treffens gab es noch einen Überblick über die Maßnahmen zum Ergebnistransfer und zur Öffentlichkeitsarbeit. Die nächsten Schritte wurden gemeinsam besprochen. Bevor es zur abschließenden Fragerunde kam, stellte die Begleitforschung die vergangenen und zukünftigen Aktivitäten vor.
Das Konsortialtreffen hat allen Beteiligten anschaulich verdeutlicht, dass das Projekt ETIBLOGG bisher erfolgreich in der Umsetzung ist. Alle Teilnehmer waren mit dem Verlauf des Tages sehr zufrieden und freuen sich auf die nächsten Schritte innerhalb des Projekts. Die Tage direkt im Anschluss an das Konsortialtreffen (15./16.10.2019) haben Teile des Projektteams dafür genutzt, um zusammen Integrationstests durchzuführen. So stand im Fokus die Implementierung der entwickelten Handelslogik auf die einzelnen Blockchain-Devices.

ETIBLOGG bei den Accelerator Days 2019

Berlin, 13.09.2019

Am 13. September 2019 fand der Transferworkshop „Querschnittsthemen der Smart Service Welt II statt, an der auch ETIBLOGG, vertreten durch GETEC ENERGIE GmbH und Mixed Mode GmbH, teilnahm. Unter dem Motto „Datenschutz und Informationssicherheit“ lag der Fokus dieses Mal auf rechtlichen Themen. In einem Workshop wurde erklärt, wie zum einen Datenschutz und zum anderen Informationssicherheit im Betrieb vereint werden können. Jedes Projekt hatte die Möglichkeit in dem Workshop „Informationssicherheit in digitalen Plattformen“ seine eigene digitale Plattform auf die einzelnen Kernelemente zu beschränken. Anschließend stellte sich das ETIBLOGG-Team die Frage, welche Anforderungen an relevante Kernbausteine (z. B. Cloudinfrastruktur, Blockchain-Technologie) zu stellen sind und wie Sicherheitsmaßnahmen aussehen, um Bedrohungen bzw. Gefährdungen zu minimieren. Zum Abschluss gab es, einen Einblick in die bisherige DSGVO und auch erste Informationen zur e-Privacy-Verordnung. Zwischendrin fand wieder ein reger Austausch unter allen SSW II-Projekten und der Begleitforschung statt.

Hamburger Senat schaut auf ETIBLOGG als Leuchtturmprojekt

Hannover, 01.08.2019

Vier ETIBLOGG Projektpartner (consider it GmbH, NXP Semiconductors Germany GmbH, Ponton GmbH und Universität Hamburg) standen dem Hamburger Senat zur Blockchain-Technologie in den letzten Wochen beratend zur Seite. Alle vier Hamburger ETIBLOGG Projektmitglieder haben direkt an einer Drucksache des Senats zum Thema Blockchain mitgewirkt und unter anderem eine Projektskizze von ETIBLOGG eingebracht. Diese wurde in der Stellungnahme des Senats abgedruckt. Wir freuen uns, dass die Relevanz der Blockchain-Technologie immer weitere Kreise zieht.

Die Stellungnahme des Hamburger Senats finden Sie hier.

ETIBLOGG nun auch auf Xing und LinkedIn

Hannover, 24.07.2019

Auf den Social-Media-Kanälen Xing und LinkedIn ist ETIBLOGG nun auch vertreten. Vernetzen Sie sich gerne mit uns, um keine News zu ETIBLOGG zu verpassen!

Xing
LinkedIn

ETIBLOGG in ener|gate messenger+

Hamburg, 11.07.2019

Ein Beitrag zu ETIBLOGG von Michael Merz (Ponton) ist in der Rubrik „Neue Märkte & Technologien“ des ener|gate messenger+ erschienen. Im Artikel  “Blockchain ermöglicht Flexibilität und lokalen Handel wird ETIBLOGG als Beispiel für lokalen, dezentralen Energiehandel aufgeführt. Ein Auszug des ener|gate messenger+ mit dem Artikel ist unter folgendem Link als PDF einsehbar.

ETIBLOGG in Umweltforschungsdatenbank UFORDAT aufgenommen

Hannover, 04.07.2019

Seit kurzem ist unser Forschungsprojekt ETIBLOGG auch in der Datenbank des Umweltbundesamtes auffindbar. UFORDAT wird seit 1974 geführt, dadurch sind bereits über 100.000 Projektbeschreibungen zu verschiedenen umweltrelevanten Themen von mehr als 10.000 Forschungseinrichtungen zusammengekommen. Öffentlich geförderte oder von Stiftungen und Vereinen finanzierte Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden aufgelistet. Den Eintrag zu ETIBLOGG finden Sie hier.

Das Projekt ETIBLOGG in der App “Smart Service Welten in AR”

AR in der Energiewirtschaft

Hannover, 06.06.2019

Sie können unser Projekt ETIBLOGG jetzt auch in einer Augmented-Reality-App entdecken. Laden Sie die App „Smart Service Welten in AR“ herunter und lernen Sie neben ETIBLOGG noch 37 weitere Projekte kennen. Die App und das PDF für den zur Nutzung der App notwendigen Ausdruck, der als „Exponat für unterwegs“ fungiert, finden Sie hier: Google-Play-Store & App-Store.

ETIBLOGG beim Monatstreffen in Erlangen

Erlangen, 17.05.2019

Am Freitag fand beim Fraunhofer IISB das ETIBLOGG-Monatstreffen statt. Zunächst gaben die Teilnehmer einen kurzen Überblick über den Status Quo ihrer jeweiligen Arbeitspakete. Im Fokus standen hier das vorangegangene Vernetzungstreffen zwischen Vertreter aus verschiedenen BMWi-Referaten und den Smart Service World II-Energieclustern sowie die Tage der digitalen Technologien Mitte Mai in Berlin.

Danach stellten Vertreter der PONTON das Grobkonzept für das Handelsframework, die Implementierung des Marktmechanismus, die Handelslogik und die Trading Policy aus dem Arbeitspaket AP2 (Gesamtkonzept für eine Systemarchitektur und Risikomanagement) vor. Die consider it erläuterte das Vorgehen der technischen Analyse „Blockchain-Cloud“ aus Arbeitspaket AP4 (Implementierung Blockchain Cloud). In diesem Kontext einigten sich die Projektpartner auf einheitliche Begrifflichkeiten und Definitionen.

Die ESMT präsentierte dem ETIBLOGG-Konsortium die ersten Ergebnisse aus ihren quantitativen Befragungen und ihren qualitativen Interviews. Unter anderem gingen sie hier der Frage nach, wie die Blockchain-Technologie eingesetzt wird, z. B. als Konsortium-Blockchain oder als Blockchain as a service. Die ESMT stellt diese Ergebnisse Ende Mai auf der IAEE Montreal beim Beitrag „Business Model Innovation of Blockchain-Based Energy Trading Platforms“ vor.

Das Highlight des Treffens in Erlangen war die Besichtigung des ersten Demonstrators im Forschungslabor des Fraunhofers IISB. In der dort aufgebauten Testumgebung wurden beim Treffen  erste Simulationen mit Hilfe von drei Batteriesystemen und dazugehörigen Blockchain-Devices durchgeführt. Das Treffen endete mit der Besprechung der nächsten Schritte, um das nächste Zwischenziel – einen zukunftsfähigen Demonstrator – zu erreichen. Außerdem diskutierte das Konsortium die Optionen für die Gestaltung eines Exponats für die Messe European Utility Week.

ETIBLOGG bei den Tagen der digitalen Technologien 2019

Energiewirtschaft und die Tage der digitalen Technologien

Berlin, 14.-15.05.2019

Mitte Mai fanden die Tage der digitalen Technologien 2019  in Berlin statt, bei denen ETIBLOGG – vertreten durch Simone Gitschier von der Konsortialführerin GETEC Energie  – beim Forum „Blockchain – Chancen und Herausforderungen für die Energiewirtschaft“ teilnahm.

Nach einer kurzen Anmoderation durch Herrn Dr. Tom Klaus stellten insgesamt vier Redner (Herr Strauß, SMECS ; Simone Gitschier, ETIBLOGG ; Herr Zoerner, BloGPV  und Herr Zupan, Pebbles ) verschiedene Projekte, in denen die Blockchain-Technologie im Stromhandel getestet wird, vor. Simone Gitschier sprach über ETIBLOGG und den dort verfolgten Ansatz des blockchainbasierten Echtzeithandels. Dabei ging sie auf die Parallelen der Charakteristika des Stromhandels zum lokalen und regionalen Peer2Peer-Handel ein. Ebenso stellte Frau Gitschier den aktuellen Stand des Projekts ETIBLOGG und den ersten Demonstrator vor.

Anschließend  fand ein Panel statt, im den die Herausforderungen, die der Einsatz von Blockchain an die Energiewirtschaft stellt, zu diskutieren. Fragen zu den Folgen für den klassischen Stromhandel, zur Akzeptanz für Blockchain-Lösungen und zu zukunftsfähigen Konzepten wurden dabei ebenfalls erörtert.

ETIBLOGG beim Vernetzungstreffen “Ask your regulator – ask your innovator”

Berlin, 13.05.2019

Auftakt einer ereignisreichen Woche für das ETIBLOGG-Projekt war das Vernetzungstreffen „Ask your regulator – Ask your Innovator”. Das Treffen diente dem fachlichen Austausch zwischen dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Projekten der Smart Service Welt zur weiteren Entwicklung von Smart Services im Bereich Energie.

Beteiligt waren neben Vertretern des BMWis auch Mitglieder aller vier Projekte der Smart Service World II. ETIBLOGG wurde von Simone Gitschier von der Konsortialführerin GETEC ENERGIE vertreten.

Nach der Vorstellung der einzelnen Projekte wurden übergeordnete Themen wie Handel und Vertrieb, Netzbetrieb, rechtliche Rahmenbedingungen und die Akzeptanz neuer Technologien in der Energiewirtschaft diskutiert.

ETIBLOGG im Handelsblatt

Hannover, 09.05.2019

Der Einsatz von Blockchain in der Energieversorgung ist nachhaltig und zukunftsorientiert – da sind sich die Experten sicher. Das Handelsblatt nennt neben anderen Projekten wie Pebbles und SMECS unser Forschungsprojekt ETIBLOGG als einen vielversprechenden Lösungsanasatz für die Stromversorgung von morgen. Den ganzen Beitrag finden Sie hier.

ETIBLOGG auf der Hannover Messe 2019

Energiewirtschaft auf der Hannover Messe 2019

Hannover, 03.04.2019

Simone Gitschier, Leiterin des Projekts ETIBLOGG bei der Konsortialführerin GETEC ENERGIE, nahm auf der Hannover Messe 2019 an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Blockchain – Neuer Trend der Digitalisierung in der Versorgungswirtschaft“ teil. Ebenfalls beteiligt war Richard Plum, Vorsitzender der Blockchain-Initiative Energie vom Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. (edna). Peter Krückel vom Fachmagazin 50,2 moderierte die Podiumsdiskussion.

Die Blockchain-Technologie wird vor allem für Transaktionen verwendet, die auch ohne Zwischeninstanz – wie beispielsweise eine Bank – funktionieren. Für die Energiewirtschaft sehen Experten in der Technologie ebenfalls große Potenziale. Die genauen Anwendungsbereiche befinden sich zum Großteil allerdings noch im Versuchsstadium. Während der Podiumsdiskussion diskutierten Frau Gitschier und Herr Plum den aktuellen Stand der Entwicklung und erläuterten konkrete Einsatzmöglichkeiten der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft.

Die Relevanz des Themas schien vielen Messebesuchern bereits bewusst zu sein – so war die Podiumsdiskussion gut besucht. Dem Vortrag folgte zudem eine angeregte Diskussion zu zukünftigen Standards, Kooperationen und auch zur Bedeutung des Datenschutzes in Bezug auf Blockchain-basierte Lösungen.

Erste Meilensteine im Projekt ETIBLOGG erreicht

Erlangen, 01.04.2019

Zum ersten Jahrestag des ETIBLOGG-Projekts dürfen wir mit Stolz verkünden, dass wir unsere ersten Meilensteine fristgerecht erreicht haben:

Die Testumgebung beim Fraunhofer IISB in Erlangen ist funktionsbereit (Meilenstein 1), um den ersten vollständigen Demonstrator zeitnah in Betrieb zu nehmen. Nach der Dokumentation der Anwendungsfälle und unter der Berücksichtigung der Ergebnisse aus der Sicherheits- und Bedrohungsanalyse ist ein Anforderungskatalog mit passenden Zielkriterien vollständig erstellt worden (Meilenstein 2), um die Anforderungen an das für die Demonstration zu entwickelnde Gesamtsystem zu definieren und quantitativ zu bewerten. Des Weiteren ist ein Überblick zum Stand der Blockchain-Technologie (Meilenstein 3) angefertigt worden.

Alle drei Meilensteine tragen dazu bei, das große Ziel der Erstellung des ersten Demonstrators bei unseren Partnern im Fraunhofer IISB in Erlangen umzusetzen. Der Demonstrator ist nämlich ein Prototyp, durch den der Blockchain-basierte Peer-to-Peer-Energiehandel von Stromkleinstmengen in einem Microgrid getestet wird. Basierend auf den Erkenntnissen durch diesen Prototyp werden anschließend zwei weitere Demonstratoren gebaut, in denen das bestehende Microgrid erweitert wird.

Der Demonstrator besteht aus fünf Batteriesystemen mit jeweiligen Wandlern und dazugehörigen Blockchain-Devices. Die Devices werden zunächst durch Raspberry-Pi-3-Systeme umgesetzt und beinhaltet unter anderem die Logik, um einen Echtzeitenergiehandel über eine Blockchain durchführen zu können. Die ganze Versuchsumgebung ist in einem Labor-Schrank aufgebaut. Hier wird auf der grünen Wiese ein Arealnetz in Form eines virtuellen Shopping-Centers mithilfe der verschiedenen Komponenten simuliert.

ETIBLOGG beim Smart Service Summit

Berlin, 22.11.-23.11.2018

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat als Förderträger zum Smart Service Summit eingeladen. Geladen waren neben Vertretern der bisherigen Projekte aus der Smart Service Welt I diesmal auch Repräsentanten aller Projekte aus der Smart Service Welt II. Letztere besteht aus den vier Clustern Bau und Beschäftigung, Wohnen und Leben, Medizin und Energie, zu dem auch das Projekt ETIBLOGG gehört.

Den Startschuss der Veranstaltung gab der parlamentarische Staatssekretär Christian Hirte mit einer Eröffnungsrede. Anschließend folgten weitere Vorträge und Debatten rund um die Themen Digitalisierung, Datenschutz und intelligente Dienste.
Ein weiteres Ziel der zweitägigen Veranstaltung war das Kennenlernen und Vernetzen mit Vertretern anderer Projekte und Cluster. Im Austausch mit den Repräsentanten der anderen Projekte aus dem Cluster Energie konnten wir neue Anreize und Herangehensweisen kennenlernen und im Hinblick auf unser Projekt reflektieren.

Neben dem Kennenlernen anderer Projektverantwortlichen im Matchmaking-Verfahren gab es auch Angebote in sogenannten Barcamps. Diese umfassten die Bereiche Geschäftsmodellentwicklung, Recht und IT/Normen. Die Teilnehmer hatten Gelegenheit, ihre Kompetenzen zu diesen Themen zu erweitern und zu vertiefen.

ETIBLOGG-Konsortialtreffen in Bayern

Gräfeling/München, 16.11.2018

Unser Projekt ETIBLOGG lebt vom ständigen Austausch von Wissen und Informationen. Am Freitag, den 16.11.2018 haben wir uns auf Einladung unseres Konsortialpartners Mixed Mode GmbH in Gräfelfing bei München mit Vertretern aus dem Konsortium, vom Projektträger DLR sowie der Begleitforschung getroffen.

Begonnen haben wir mit einem Update zu jedem Arbeitspaket, um alle Anwesenden auf einen Stand zu bringen. Die GETEC ENERGIE AG präsentierte die Ergebnisse ihres Arbeitspakets, wie beispielsweise die Projekt-Website und Pressematerial für öffentliche Auftritte.

NXP Semiconductors Germany verantwortet ein Arbeitspaket, in dem die Use Cases für den Demonstrator zusammen mit den restlichen Konsortialpartnern entwickelt und spezifiziert werden. Der Demonstrator dient zur Simulation eines Microgrids, um entsprechende Informationen für die Anwendung in einem echten Arealnetz sammeln und auswerten zu können. Auch die Ponton GmbH und das Fraunhofer Institut IISB haben über den Fortschritt ihrer Arbeitspakete referiert. Den Anwesenden des Projektträgers und der Begleitforschung erläuterten sie dabei auch das grundlegende Handels-Framework und die Demonstrator-Spezifikationen. Im Anschluss präsentierten Vertreter des Projektträgers DLR und der Begleitforschung iit Informationen zum Stand und weiteren Verlauf der Projektdokumentation. Zusätzlich wurden seitens des iit weitere Möglichkeiten aufgezeigt, bei denen uns die Begleitforschung unterstützen kann.

Das Projekt macht große Fortschritte und liegt im Zeitplan. In der ersten Jahreshälfte 2019 soll der Demonstrator seine Arbeit aufnehmen und fundierte Erkenntnisse zum Energiehandel in Echtzeit liefern.

Kick-off für das ETIBLOGG-Projekt

Hannover, 08.05.2018

Anfang Mai war es soweit. Das Projekt ETIBLOGG wurde in Anwesenheit des gesamten Konsortiums und auch mit Vertretern des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und des Projektträgers des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) offiziell vorgestellt. Die gemeinsame Arbeit konnte endlich mit vollem Elan und hoher Motivation beginnen.

ETIBLOGG in der bizz energy

Hannover, 12.07.2018

Anlässlich des Projekts Enerchain unseres Partners Ponton erschien am 12. Juli 2018 ein Artikel in dem Wirtschaftsmagazin bizz energy. ETIBLOGG wird dabei als ein Forschungsprojekt im Bereich des lokalen Peer-to-Peer-Handels thematisiert. Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Die Fachzeitschrift Elektronik berichtet über ETIBLOGG

Hannover, 08.05.2018

Einem Monat nach Start von ETIBLOGG berichtete Elektronik von unserem Forschungsvorhaben, Möglichkeiten für eine dezentralisierte Stromversorgung via Blockchain herauszufinden. Den ganzen Artikel finden Sie hier.

ETIBLOGG im Handelsblatt

Zum Themengebiet Energiewirtschaft erschien im Handelsblatt ein Beitrag zu ETIBLOGG. Das Ziel, der Verlauf und die Beteiligten des Forschungsprojekts wurden vorgestellt. Die Ausgabe und weitere zum Thema Energiewirtschaft können hier kostenlos heruntergeladen werden.

Menü